Unsere Junior-Entwickler

Wir bilden aus! Jetzt Ausbildungsplatz 2019 sichern!

Für unsere beiden Standorte Lennestadt und Olpe suchen wir Auszubildende als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und Mediengestalter

Schau Dir an, was unsere Junior-Entwickler (Auszubildende) erzählen:

Pascal

Pascal

(Umschulung / Quereinsteiger)

Pascal, wie lange bist Du jetzt schon bei Werkdigital beschäftigt?

Aufgrund meiner ersten Ausbildung als Elektroniker konnte ich direkt ins zweite Lehrjahr einsteigen. Dadurch verkürzt sich meine Ausbildung bei Werkdigital und ich werde voraussichtlich im Sommer 2019 fertig sein.

 

Wie gefällt Dir Deine Ausbildung?

Sehr gut!

 

Was hast Du alles gelernt?

Bei Werkdigital habe ich vor allem die Arbeit im Team gelernt. Und natürlich das professionelle Programmieren. Ich kann an tollen Projekten mitarbeiten, wie zum Beispiel dem Aufbau der FunnyMoney Akadamie, einer E-Learning-Plattform zur Finanzbildung für Schüler und Studenten.

Außerdem bekommt jeder Junior-Entwickler die Möglichkeit ein eigenes internes Projekt durchzuführen. So habe ich zum Beispiel die Werkfood-App entwickelt. Damit können meine Kollegen und ich einmal pro Woche unsere Döner Bestellung für das Mittagessen machen.

Bei diesem Projekt habe ich gelernt, jeden einzelnen Arbeitsschritt genau zu planen, durchzuführen und zu prüfen. Ich war sozusagen Entwickler und Projektmanager gleichzeitig. Alles in allem kann man sagen, dass man bei Werkdigital den optimalen Workflow kennenlernt.

 

Wie gefällt Dir die Kombination von Praxis und Berufsschule?

Die praktische Arbeit gefällt mir sehr gut, die Berufsschule – naja, könnte besser sein ;-). Wir lernen an zwei Berufsschulen in Siegen – zum einen an der Berufsschule für Technik und parallel auch an der Berufsschule für Wirtschaft und Verwaltung.  

Was hat Dir am besten gefallen?

Am besten finde ich bei Werkdigital die Kommunikation innerhalb des Teams. Wir besprechen immer zuerst die Aufgaben und danach die Umsetzung. Wir haben regelmäßige Meetings und können uns hier als Auszubildende auch aktiv einbringen.

Wenn es mal zu Problemen oder Unzufriedenheit kommt, sprechen wir es an und es wird direkt gehandelt.

Was ich auch noch ganz toll finde, sind die flexiblen Arbeitszeiten. Durch die Gleitzeit am Morgen können wir zwischen 7 Uhr und 10 Uhr anfangen.

 

Was ist das Besondere an Werkdigital?

Das Besondere an Werkdigital ist eindeutig die Flexibilität und die gute Kommunikation. Wir haben hier flache Hierarchien und finden sowohl bei Projektleitern als auch bei der Geschäftsführung jederzeit Gehör. Die Kollegen sind absolut fair und die Arbeitsatmosphäre wirklich gut. Wir werden hier nicht als Azubis angesprochen, sondern als Junior-Entwickler. Ich muss sagen, es macht Spaß, morgens zur Arbeit zu gehen 🙂

 

Warum sollte jemand, der Werkdigital noch nicht kennt, es unbedingt kennenlernen?

Hier lernt man, was tolle Arbeit bedeutet. In jeder Hinsicht – die Arbeit macht Spaß und die Ergebnisse sind super. Durch einen optimalen Workflow inklusive Level 2-Tests erhalten unsere Kunden sehr gute Software oder Web-Applikationen.

Leidenschaft und Qualität – das ist es, für das Werkdigital steht. Ich bin froh, dass ich ein Teil des Teams bin!

Dominik

Dominik

Werkstudent

Dominik, wie lange bist Du jetzt schon bei Werkdigital beschäftigt?

Ich bin seit August 2016 dabei, zunächst habe ich mit einem freien Praktikum angefangen und kurz darauf wurde mir eine Stelle als Werkstudent angeboten. Im weiteren Verlauf war es mir möglich bei Werkdigital mein Pflichtpraktikum im Rahmen meines Studiums zu absolvieren. Mein Studium der Wirtschaftsinformatik wird voraussichtlich noch bis Ende 2019 andauern. Für diese Zeit bleibe ich natürlich als Werkstudent bestehen und werde danach als Vollzeitkraft anfangen.

 

Wie gefällt Dir Deine Tätigkeit als Werkstudent?

Meine Arbeit als Werkstudent gefällt mir sehr gut. Da ich schon als Software-Entwickler eingesetzt werde, fühle ich mich wie ein normaler Mitarbeiter, trotz meiner 20-Stunden-Woche. Ich finde es echt toll, dass ich an den täglichen Meetings zum aktuellen Projekt teilnehmen darf, um immer auf dem Laufenden zu sein. Ebenso werde ich zu Firmen-Events eingeladen, die immer Spaß machen. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass ich auch mal von zu Hause aus arbeiten kann.

 

Was hast Du alles gelernt?

Da ich durch mein Studium noch nicht so viel im Bereich der Web-Entwicklung kennen gelernt habe, wurden mir Lernvideos bereitgestellt. Durch die habe ich die Basisgrundlagen sowie tieferes Wissen gewonnen. Zusätzlich habe ich viel über die Quellcodeversionisierung in GitLab, arbeiten nach SCRUM oder Projektmanagement in JIRA kennen gelernt. Darüber hinaus habe ich weitere Kenntnisse über PHP mit MySQL Datenbanken oder Angular mit NodeJS und MongoDB erworben.

 

Wie gefällt Dir die Kombination von Praxis und Studium?

Sehr gut. Durch die Arbeit bei Werkdigital habe ich viel für meinen weiteren Verlauf im Studium gelernt. Zum Beispiel lernen wir in der Uni, wie Projektmanagement Tools wie JIRA funktionieren und dann kann ich es bei der Arbeit direkt anwenden.

Was hat Dir am besten gefallen?

Ich habe mit zwei anderen Junior-Entwicklern ein eigenständiges Projekt bekommen. Dieses beinhaltet alles selbst zu organisieren. Bedeutet, sich mit der Aufgabe auseinander zu setzen, die Prozesse zu entwickeln und zu implementieren, Gespräche mit dem Stakeholder zu führen, einen Designer zu beauftragen, sowie die interne Teamabsprache. Das war eine sehr interessante und spannende Aufgabe, weil wir immer wieder neue Herausforderungen vor uns hatten.

 

Was ist das Besondere an Werkdigital?

Das Besondere an Werkdigital ist für mich die angenehme Arbeitsatmosphäre. Egal an wen man eine Frage stellt, es wird immer eine Antwort oder direkte Hilfestellung gegeben. Auch die Kommunikation zwischen zwei Standorten ist kein Problem.

 

Was sind Deine Ziele nach der Ausbildung?

Sobald ich mein Studium abgeschlossen habe, werde ich direkt eine Stelle als Vollzeitkraft antreten. Ob ich später noch ein weiteres Studium anfangen möchte, kann ich jetzt noch nicht sagen.

 

Warum sollte jemand, der Werkdigital noch nicht kennt, es unbedingt kennenlernen?

Coole Projekte, Coole Produkte. Die Arbeit bei Werkdigital macht einfach Spaß!

Du hast Fragen oder wir haben dein Interesse geweckt?

Kein Angst wir beißen nicht. Melde dich bei uns!

Lennestadt

+49 2721 94925 0

Werkdigital GmbH
Agathastraße 63
57368 Lennestadt

Olpe

+49 2761 75203 0

Werkdigital GmbH
Olper Hütte 5g
57462 Olpe
Ramin

Ramin

(Umschulung / Quereinsteiger)

Ramin, wie lange bist Du jetzt schon bei Werkdigital beschäftigt?

Ich bin seit Juni 2017 bei Werkdigital.

 

Wie gefällt Dir Deine Ausbildung?

Meine Ausbildung gefällt mir bisher sehr gut, da dass für mich eine neue Erfahrung ist und es so ein System in meinem Heimatland nicht gibt. Ich habe hier viele nette Leute kennengelernt. Das Werkdigital Team hat mir dabei geholfen, mich sehr gut in Deutschland zu integrieren.

 

Was hast Du alles gelernt?

Bisher habe ich sehr viele interessante Dinge kennen gelernt. Angefangen von Programmiersprachen wie Javascript bis zur Softwareverwaltung in GitLab. Während meiner Ausbildung wurde mir gezeigt wie man Schritt für Schritt ein Projekt initialisiert/konzipiert, leitet und schließlich produktiv nimmt. Dabei habe ich sehr viel Einblick erhalten in Frameworks wie Angular, Typo3, Ionic, NodeJS, GraphQL sowie die dazugehörenden Datenbank-Anbindungen wie MongoDB oder MySQL.

 

Wie gefällt Dir die Kombination von Praxis und Berufsschule?

Diese Kombination gefällt mir sehr gut, da ich das Gelernte aus der Schule direkt in der Praxis anwenden kann.

Was hat Dir am besten gefallen?

Eigentlich haben mir alle Projekte Spaß gemacht, an denen ich beteiligt war. Doch speziell die Voting-App ist mein Favorit, da ich dafür selbst verantwortlich war. Dieses Projekt war eine Aufgabe meiner Ausbildung, wodurch ich sehr viele Erfahrungen gesammelt habe, speziell in Hinblick auf das SCRUM Entwicklungsprinzip.

 

Was ist das Besondere an Werkdigital?

Werkdigital ist für mich wie ein zu Hause, hier fühle ich mich sehr wohl. Das Besondere an Werkdigital ist: „Team Work“.  Das Team ist zuverlässig, kommunikativ und sehr hilfsbereit. Jederzeit kann ich jeden im Team ansprechen, Sie geben mir die Antwort und unterstützen mich immer. Ich kann meine Idee immer sehr offen sagen und habe niemals das Gefühl, dass ich ein Auszubildender bin.

 

Warum sollte jemand, der Werkdigital noch nicht kennt, es unbedingt kennenlernen?

Ich finde, dass Werkdigital eine starke, kreative und zuverlässige Firma ist. Hier kann man alle wichtigen Software-Entwicklungsphasen und IT-Management von Anfang bis Ende lernen und seine Ideen in die Realität umwandeln.

Dominik

Dominik

Ehemaliger Auszubildener

Dominik, wie lange bist Du jetzt schon bei Werkdigital beschäftigt?

Ich bin bereits seit 3,5 Jahren bei Werkdigital beschäftigt. Am 1. August 2015 habe ich mit meiner Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung angefangen und habe sie im Sommer 2018 erfolgreich beendet.

 

Wie hat Dir Deine Ausbildung gefallen?

Meine Ausbildung hat mir sehr gut gefallen. Ich wurde direkt von Anfang an mit einbezogen, fühlte mich als vollwertiges Team-Mitglied und konnte an Projekten mitarbeiten. Dadurch entwickelte ich direkt auch ein Ehrgeiz-Gefühl, was dazu geführt hat, dass ich meine Ausbildung sehr gut abgeschlossen habe. Die Berufsschule war nicht so ansprechend wie die praktische Arbeit. Aber gut, da musste ich halt durch 😉

 

Was hast Du alles gelernt?

Ich habe verschiedene Programmiersprachen kennengelernt. Dazu gehören JavaScript, Node und .NET. Zusätzlich habe ich viel zum Design einer Webseite mit HTML, CSS erfahren.  Außerdem habe ich bei Werkdigital gelernt, wie Teamarbeit funktioniert. Hier herrscht eine sehr kollegiale Arbeitsatmosphäre. Man hat Respekt vor seinen Vorgesetzten, kann jedoch trotzdem offen mit ihnen sprechen. Während der drei Jahre habe ich auch alle Abläufe im Betrieb kennen gelernt und habe an Mitarbeitergesprächen teilgenommen. Ebenso habe ich wichtige Aufgaben wie Zeitmanagement und Kundenkommunikation gelernt.

Wie gefällt Dir die Kombination von Praxis und Berufsschule?

Die praktische Arbeit gefällt mir auf jeden Fall besser. Aber man braucht ja auch Theorie.

 

Was hat Dir am besten gefallen?

Das spannendste Projekt war für mich bisher die Entwicklung eines Web-Interfaces für EKS Engel. Außerdem durfte ich auch ein internes Projekt eigenverantwortlich übernehmen. Dabei ging es um die Planung, Entwicklung und Umsetzung einer App, mit der wir bei Werkdigital Essen bestellen können. Ich habe hier gelernt, alle kleinen Arbeitsschritte durchzuplanen und sie gleichzeitig auch umzusetzen. Das war für mich eine schöne Erfahrung.

 

Was ist das Besondere an Werkdigital?

Das Besondere an Werkdigital ist die tolle Kommunikation mit den Kollegen. Als Auszubildender wird man direkt von Anfang an aktiv mit einbezogen, was einem ein tolles Gefühl gibt.

 

Warum sollte jemand, der Werkdigital noch nicht kennt, es unbedingt kennenlernen?

Definitiv wegen der Arbeitsatmosphäre. Ich stehe jeden Morgen gerne auf und gehe sehr gerne zur Arbeit. 

Unsere firmeninternen Akademie hilft Dir

Damit du dich bei uns wohl fühlst und du möglichst schnell mit unseren Arbeitsprozessen vertraut wirst, haben wir eine firmeninterne Akademie. Hier wirst du von erfahrenen Mitarbeitern professionell mit Rat und Tat in der Einarbeitungszeit begleitet.

Auch Quereinsteiger sind willkommen und durchlaufen unsere Akademie. Wir werfen dich nicht einfach ins kalte Wasser!

Du hast Lust auf eine Ausbildung bei Werkdigital?

Wir freuen uns auf deine aussagekräftige Bewerbung.

Werkdigital GmbH

Frau Martina Berens
Olper Hütte 5g
57462 Olpe

Telefon 02761 – 75203-0
karriere@werkdigital.de

Lassen Sie uns gemeinsam etwas erschaffen, das von Dauer ist.

Lennestadt

+49 2721 94925 0

Werkdigital GmbH
Agathastraße 63
57368 Lennestadt

Olpe

+49 2761 75203 0

Werkdigital GmbH
Olper Hütte 5g
57462 Olpe